Reibungsdämpfer

Der Reibungsdämpfer besteht aus einem Mantelrohr mit drei segmentierten Schuhen – die mit langlebigen, geformten Bremsbelägen ausgestattet sind, die in einem speziellen Klebeverfahren aufgebracht werden. Durch den konstanten Druck einer vorgespannten Spiralfeder werden die Schuhe nach außen gegen das Mantelrohr gepresst. Die Kombination der Oberflächenbeschaffenheit des Beschichtungsmaterials und des Mantelrohrs führen zu einem gleichförmigen Reibungswiderstand.

Die Halterungen sind als „Universalaufnahme“ ausgeführt, die beliebige Veränderungen der Dämpferwinkel ermöglichen, wie sie durch Relativbewegungen zwischen den Montageelementen entstehen, und das System spielfrei machen.

Einzigartige Leistungsmerkmale

» Konstante Dämpfungskräfte (im Gegensatz zu geschwindigkeitsempfindlichen Hydraulikdämpfern)
» Längere Lebensdauer durch selbst nachstellende Konstruktion – freier Keilring ermöglicht automatische Aufnahme bei Abnutzung der Bremsbacken
» Großer Betriebstemperaturbereich